Anlässlich des 100. Geburtstages Charlotte Salomons zeigt das Jüdische historische Museum in Amsterdam viele Dokumente und das ganze Werk „Leben? oder Theater?“. Die Ausstellung ist noch bis zum 24. März 2018 geöffnet.

Noch nie wurde dieses gesamte Werk ausgestellt. Alle bisherigen Wanderausstellungen, die um die Welt gingen, zeigten eine Auswahl von maximal 250 Bildern. Diesmal öffnete das Jüdische Historische Museum sein gesamtes Archiv und zeigt erstmals auch Bilder, die bisher noch nicht der Öffentlichkeit zugänglich waren.

Falls Sie keine Gelegenheit haben, in den kommenden fünf Monaten nach Amsterdam zu fahren, finden Sie die Bilder und die dazugehörigen Texte, teilweise auch mit Musik unterlegt, auch auf der Homepage des Joods Cultureel Kwartier .

Unsere Lehrerinnen Birgit Schlesinger und Insa Jürgens waren zur Ausstellungseröffnung.

Seit 2012 sind wir im ständigen Kontakt mit Mitarbeiterinnen des Museums, haben uns schon mehrfach gegenseitig besucht und zusammengearbeitet. Die bei einem Besuch im Jahre 2014 entstandenen Malereien von Schülern und Schülerinnen der Charlotte-Salomon-Schule sind immer noch im Atelier des dortigen Kindermuseums ausgestellt.

Ausstellung im Jüdischen Museum Amsterdam

Das uns so gut bekannte Selbstportrait

Ausstellung im Jüdischen Museum Amsterdam

Ausstellungsraum im Museum