Zu allen Angeboten

Charlotte Arbeits­gemeinschaft

Seit 2012 gibt es in unserer Schule eine Charlotte-Arbeitsgemeinschaft, die sich mit Charlotte Salomons Leben und Werk auseinandersetzt.

Kinder der 5. und 6. Klassen, die es lieben, sich bildnerisch auszudrücken, auch gern Bilder betrachten und beschreiben und Kinder mit historischem Interesse werden aus verschiedenen Klassen ausgesucht.

Jährlich wechseln die Themenschwerpunkte. Wir malen, schreiben, recherchieren, dokumentieren und stellen unsere Arbeitsergebnisse dann in der Schule vor. Wir betreiben Spurensuche in Berlin, wo Charlotte von 1917 bis Dezember 1938 lebte. Wir suchen ihre Schulen und die Kunsthochschule, ihr Wohnhaus und andere Orte jüdischen Lebens in Berlin auf. Wir sind nach Villefranche-sur-Mer, ihrem Exilort, gereist und haben die Tochter des Arztes angetroffen, dem Charlotte ihr Werk wenige Monate vor ihrer Deportation anvertraut hat. Wir haben seit vielen Jahren guten Kontakt zum Jüdischen Museum Amsterdam und sind im Februar 2014 mit 13 Kindern der Klassen 5 und 6 hingefahren. Wir durften einige Originale im Archiv ansehen und haben im Gegenzug Acrylbilder im Stile Charlotte Salomons, die die Kinder dort angefertigt haben, dem Museum geschenkt.

Im Anschluss an die jeweiligen Projekte agieren die Kinder im Rahmen einer Projektwoche als Multiplikatoren für die ganze Schule und präsentieren die Ergebnisse unserer Arbeit in den Klassen.

Die erste Reise nach Villefranche wurde vom Lions Club Wannsee mitfinanziert. Die zweite Reise hat der Förderverein unserer Schule unterstützt.

Das neue Schullied ist unter Mitwirkung der Arbeitsgemeinschaft 2016 / 17 entstanden. Texte Bilder und ein Film waren bei der Ausstellung denk!mal im Abgeordnetenhaus zu sehen, und auch diesmal sind wir mit dem Film unseres Figurenspiels Ende Januar wieder dabei.

Für die neue Gruppe im Jahr 2018 wird die Malerei wieder im Vordergrund stehen.